Bundorf

bundorf

Im Jahr 814 wird Bundorf erstmals urkundlich erwähnt. Mit einer Fachwerkgruppe am Kirchplatz und der stattlich spätbarocken Kirche hat Bundorf einen markanten Ostskern. Dahinter fast im Verborgenen liegt die imposante Schlossanlage. 1978 wurde die Gemeinde aus den sechs Gemeindeteilen Bundorf, Kimmelsbach, Neuses, Schweinshaupten, Walchenfeld und Stöckach gegründet. Im Gemeindewappen werden die sechs Gemeindeteile durch sechs senkrecht gestellte Eichenblätter symbolisiert.

Das Gemeindegebiet liegt an landschaftlich reizvollen Rad- und Wanderrouten.

Freizeitangebote

Angeln • Camping • Historische Gebäude • Jugendzeltplatz • Kinderspielplatz • Mark. WanderwegeRadwege (ausgeschildert) •Veranstaltungsprogramm


Hier geht es zur Unterkunftssuche

<