Ruine Wildberg

Die einstmals stolze Burg, war eine der Schutzbefestigungen des über die Haßberghöhen führenden Rennweges. 

Ruine WildbergDie Burg wurde im 12. Jahrhundert durch die Grafen von Wildberg erbaut. Nach deren Aussterben 1368 fiel sie an das Hochstift Würzburg, das sie als Amtssitz benutzte, was ihre Zerstörung 1525 im Bauernkrieg zur Folge hatte. Sie wurde nicht wieder aufgebaut, da das Bistum seinen Amtssitz nach Sulzfeld verlegte, und ist seitdem Ruine.

Es ist nicht viel, was von der einstigen Herrlichkeit der Burg noch zu sehen ist. Außer einigen Mauerresten, verschütteten Kellergewölben und den Stützpfeilern der Zugbrücke blieb nichts erhalten.

<