Schloss Trappstadt

1317 wird Trappstadt in einem Henneberger Güterverzeichnis genannt. Unter den Grafen von Henneberg wird auch das Alte Schloss – ein rechteckiger zweigeschossiger Renaissancebau – als Amtssitz errichtet.

1700 wird neben dem vorhandenen Schloss ein zweiflügelige Ansitz - eine einfache Spätbarockanlage - errichtet.

Schloss Trappstadt

Im Dorf gibt es zwei Schlösser: das "alte Schloß", ein Bauwerk der Echterzeit (1616), gehörte zunächst den Herren von Bibra und ging dann in Privatbesitz über; das "neue Schloß" ist eine einfache Spätbarockanlage aus der Zeit um 1700.

 

<