St. Helenen-Kapelle

Spätgotische Kapelle, deren düster-melancholische Ruine unmittelbar über dem Mainufer im Wald verborgen liegt

 

HelenenkapelleSie war früher den sogenannten "Elenden Heiligen" geweiht.

Der Bau war ursprünglich mit fünf Fenstern, Türen und Glocke ausgestattet. Bis zur Säkularisation 1813 von der Pfarrei Baunach betreut.

Ehemals war hier eine Wallanlage aus dem 11. Jahrhundert - eine sogenannte Bergstall-Fliehburg.

<